26. Juni – lauter gute Nachrichten von Gärtnern und Wasserversorgung

wie Nicole letzte Woche im Hofbrief schrieb, sind wir Solawist@s die Avantgarde des sich verändernden Lebensstils: statt irgendwas zu konsumieren, übernehmen wir Verantwortung für unsere vor Ort angebauten Lebensmittel – und irgendwie fügt sich dann alles und wir haben derzeit eine riesige Glückssträhne!

Wir haben

  • ab September einen neuen Gärtner, Ben Perdighe. Ben hat zugesagt, ab September eine halbe Gärtnerstelle zu übernehmen (erst einmal bis Ende des aktuellen Wirtschaftsjahrs), er hat schon mehrere Jahre Erfahrung mit solawiähnlicher Gärtnerei. Bis Ende Juli wird er erstmal auf 450 €-Basis aushelfen, im August hat er noch andere Verpflichtungen.
  • außerdem zwei Hilfskräfte: Rico, der jetzt sofort mit einer 450 €-Stelle anfängt, und Abdul als 30 Std.- Hilfskraft (evtl. mit Förderung durch die Agentur für Arbeit.

Ben und Rico machen in den nächsten Wochen die Übergabe mit Maik. Wer am letzten Donnerstag beim spontanen Feiertags-Arbeitseinsatz war, hat alle drei schon kennenlernen können. Abdul arbeitet ja auch schon seit einigen Tagen bei uns, Ben und Rico haben letzte Woche gemeinsam mit Maik eine erste Bestandsaufnahme gemacht. Alle drei werden sich natürlich bald per Hofbrief und auf unserer Website allen vorstellen. Hier aber schon mal ein Schnappschuß.

Schwerpunkte der nächsten Wochen werden Bewässerung und Beikrautbekämpfung bleiben. Wie ihr ja aus dem letzten Jahr noch wisst, können wir nicht gegen Dürre anwässern, es ist reine Notversorgung (Dazu hat Maik ja letztes Jahr schon viele Infos gegeben).

  • einen Brunnen: Heute haben wir die Nachricht erhalten, dass unser Antrag auf Projektförderung bei der Postcode Lotterie bewilligt wurde: Wir können unseren so dringend benötigten Brunnen bohren. Die Genehmigung für die „Wasserrechtliche Erlaubnis zur Entnahme von Grundwasser zum Zwecke der Feldberegnung“, sprich Brunnenbohr-Erlaubnis, ist dazu passend heute auch gekommen. Ganz großen Dank an Christine und Horst, die sich um den umfangreichen Antrag gekümmert haben und an Peter, der sich mit Unteren, Oberen und sonstigen Behörden und Ämtern rumgeschlagen hat!

 

Dieser Beitrag wurde unter Acker abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.