Über uns

In einer SOLAWI zahlt man nicht für das Kilo Möhren oder den Bund Petersilie. Gemeinsam finanziert die SOLAWI Anbau, Ernte und Verteilung des Gemüses. Dafür erhält jedes-SOLAWI-Mitglied einen Ernteanteil. Fair für GärtnerIn, LandwirtIn, Boden, Umwelt und VerbraucherIn.

Die Gemeinschaft entwickelt miteinander ein Konzept und teilt sich die Kosten, die Ernte und auch das Risiko. Die VerbraucherInnen verpflichten sich für jeweils ein Jahr, gemeinschaftlich alle Betriebskosten zu tragen. Im Gegenzug erhalten sie ökologisch produzierte frische Lebensmittel aus ihrer Region. Die ProduzentInnen haben ein gesichertes Einkommen und Planungssicherheit. Darüber hinaus übernimmt die Gemeinschaft einen Teil der Arbeit, z. B. Organisation und Verteilung, und hilft bei arbeitsintensiven Aufgaben in der landwirtschaftlichen Produktion mit.

Unser Ziel ist,

  • eine gemeinsame genussvolle, verantwortungsbewusste Ernährungskultur zu schaffen, die an Region und Saison angepasst ist und Freude bereitet;
  • die bäuerliche Landwirtschaft in unserer Region stärken und für nachfolgende Generationen erhalten;
  • Nutzpflanzen und Tiervielfalt erhalten und fördern;
  • unseren Beitrag zur Unabhängigkeit von Agrarkonzernen und Marktstrukturen zu leisten;
  • Solidarität zwischen unseren Mitgliedern und den ProduzentInnen entwickeln und stärken;
  • gesunde Nahrungsmittel aus ökologischem Anbau verbrauchernah erzeugen, plastikfrei transportieren und umweltfreundlich verteilen;
  • den ökologischen Fußabdruck (CO2) zu reduzieren, den Energieverbrauch verringern;
  • ein positives Beispiel geben für weitere SOLAWIs am Niederrhein und Umgebung.