14. September – Orkantief Sebastian und eine Grabbelkiste

Nachdem der Stammtisch vorgestern noch bei Sonnenschein vor dem Folientunnel stattgefunden hat, hat uns Maik gestern darüber informiert, dass Orkan Sebastian dem Tunnel ordentlich zugesetzt hat. Noch können wir nicht sagen, wie hoch die Schäden sind und was gerettet werden kann. Wir halten euch aber auf dem Laufenden. Jedenfalls haben wir Glück im Unglück gehabt – niemand wurde verletzt!

Hoffentlich spielt das Wetter am kommenden Samstag mit. Bisher sieht die Prognose ganz gut aus. Am Samstag gibt es nämlich richtig viel zu tun: neben dem eigentlichen Plan, Kartoffeln zu ernten, Unkraut zu beseitigen und Rankhilfen für die Bohnen zu bauen, muss wahrscheinlich auch der Tunnel abgebaut werden. Der Arbeitseinsatz beginnt um 11 Uhr. Maik und Helge sind aber ab ca. 7 Uhr auf dem Acker, um die Ernte für die Samstagsabholer einzubringen. Wenn es also jemanden gibt, der gerne früher anfangen möchte, ist dann auch nicht alleine :o) Wer Zuhause Dachlatten und Metallstäbe hat und los werden möchte, kann diese gerne vorbeibringen. Damit werden dann Tipis für die Bohnen errichtet.

Die Premiere des Verkaufs von Milchprodukten im Verteilraum wurde ganz gut angenommen, sodass diese weiter angeboten werden.

Ein weiteres neues Angebot kommt am Wochenende dazu:.
In den letzten Wochen blieb von manchen Gemüsesorten reichlich Ernte übrig. Vermutlich haben einige Pioniere nicht ihre komplette Ernte mitgenommen. Maik und Helge stellen deswegen Kisten bereit, in die jemand, der z. B. nicht so viele Möhren mitnehmen möchte, wie ihm eigentlich zustehen, den Teil, den er nicht haben möchte, hineinlegen kann. Personen, die gerne mehr Gemüse haben möchten, können sich dann aus diesen Kisten bedienen.

Wenn das ungewollte Gemüse nämlich nicht in diese Kisten gelegt wird, sondern auf den Tischen liegen bleibt, wissen die nachfolgenden Abholer*innen nicht, dass mehr zur Verfügung steht und mitgenommen werden könnte. Am vergangen Wochenende sind so u. a. mehrere Kilo Tomaten übrig geblieben. Da die Tomaten nicht bis zur nächsten Woche aufbewahrt werden konnten, hat Maik daraus Tomatensauce für die Belegschaft des Tinthofes gekocht.

Dieses Wochenende können wir uns auf Lauchzwiebeln, Radieschen, Lauch und Rotkohl freuen und über die wahrscheinlich letzten Tomaten aus dem Folientunnel.

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitseinsatz, Ernte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.