7. April – hoch hinauf und tief hinunter

Das erste richtige Frühlingswochenende hat es dann gleich so gut mit uns gemeint: ca 15 Solawistas kamen bei bestem T-Shirt-Wetter auf dem Acker zusammen – und die eine oder der andere hat sich den ersten Sonnenbrand geholt. Aber dafür haben wir beim ersten „offiziellen“ regelmäßigen Arbeitseinsatz auch einiges an Erde bewegt, hunderte Schrauben eingeschraubt und alle Stellen, wo die Folie am Gestänge scheuern könnte, mit Filz beklebt. Leider war es zu windig, um auch die Folie aufzuziehen – dafür wird ggf. kurzfristig aufgerufen, wenn die Wetterbedingungen stimmen. Wenn genügend helfende Hände da sind, ist das eine Sache von ca 2 Stunden, lässt sich also auch mal nach Feierabend erledigen – ist ja schon lange hell abends 😉

Und Maik hat außerdem noch die Zeit gefunden, im Freiland Spinat, Karotten, Zwiebeln, Mangold, rote Beete, Radisechen und Rucola zu säen.

So, und hier  ein paar fotografische Eindrücke:

Dieser Beitrag wurde unter Acker, Arbeitseinsatz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.