Aktuelles

TERMINE

Am 3. Oktober  wollen wir ab 15 Uhr ein kleines Erntedankfest feiern: Die Solawi Niederrhein lädt alle Mitglieder, Freunde und Interessierte ein. Christian und Heike stellen uns freundlicherweise ihren alten Folientunnel auf dem Tinthof zur Verfügung. Mit einem Mitbring-Buffet wollen wir die hinter uns liegende Erntesaison feiern. Für Getränke sorgt der Verein. Denkt an Teller, Geschirr und Trinkgefäß 🙂

Am 6. Oktober findet die große Wald retten – Kohle stoppen-Demo in Buir am Hambacher Wald statt – einige Solawistas wollen dort hin. Vielleicht können sich Interessierte am Erntedankefest zu Fahrgemeinschaften verabreden, falls es in den Bussen keine Plätze mehr gibt?!? 


Seit April gibt es regelmäßige Termine für Arbeitseinsätze jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat, immer ab 10 Uhr. Im Oktober ist es aber ausnahmesweise der 2. und 3. Samstag:
13. und 20. Oktober.

Aber natürlich kann auch zu anderen Zeiten auf dem Acker geholfen werden …

_______________________________________________________

Neues vom Acker

Die eine oder der andere war vielleicht verwundert, wer denn Manana ist. Manana ist seit diesem Jahr Solawi-Mitglied und hat schon öfter auf dem Acker geholfen weiterlesen

Maik klärt über die aktuelle Situation auf dem Acker auf – lest selbst

Diese Woche gab es doch wieder eine richtig fette Ernte – ein paar der Zucchinis haben die 1-Meter-Länge locker überschritten. Und mich würde interessieren, was ihr mit den Gurken so alles anfangt (außer Gurkensalat und Tsatsiki machen)? weiterlesen


Neues vom Acker: Die Medien sind voll mit Berichten über die Dürre, die dringend benötigte finanzielle Hilfe für Bauern und Landwirte, um ihren Betrieb zu erhalten sowie die Diskussion, wer diese Hilfen bezahlen soll: Brüssel oder Berlin?!? Wer sich darum nicht kümmern muss, ist unser Gärtner Maik. Er hat durch die Solawi sein festes Gehalt und weiß, dass er seine Rechnungen zahlen kann. weiterlesen


Maik der Gärtner hier. Wie ihr sicherlich aus diversen Berichten  mitgekriegt habt, ist dieses Jahr erneut einiges im Argen. Zunächst fiel der Frühling aus und nun gab es seit ungefähr Ostern recht herbe Wassermangelzustände.

Mit meiner Beregnungsanlage versuche ich seit Wochen der Lage Herr zu werden, doch ab einem bestimmten Punkt hat auch das keinen Sinn mehr. Kulturen wie Pastinaken, Radieschen und nun zu guter Letzt auch noch mein Brokkoli und der Blumenkohl sind diesen Umständen nun zum Opfer gefallen. zum kompletten Bericht

Ein Grundsatz der solidarischen Landwirtschaft ist die Gemeinschaft. Also wollen wir uns nicht nur zu Arbeitseinsätzen auf dem Acker treffen, sondern auch mal ein gemütliches Vereinsfest veranstalten. Das Mitbring-Picknick am gestrigen Samstag war das erste, aber sicherlich nicht das letzte seiner Art. weiterlesen


Neues vom Acker: Auf dem Acker haben Maik und Elisabetta wie immer fleißig gerödelt, damit es in den nächsten Monaten weiter Ernte gibt. Abseits des Ackers gab es auch einen interessanten Termin: Die Verbraucherzentrale hat ein Vernetzungstreffen der Solawis aus NRW organisiert. weiterlesen


Seit wann hat es in eurer Stadt nicht mehr geregnet? Der Acker wird seit einer gefühlten Ewigkeit künstlich bewässert. Gegen die 30° C der letzten Tage und Wochen ist das aber der buchstäbliche Tropfen auf dem heißen Stein. weiterlesen


Donnerstagabend musste unser Gärtner sich leider krankmelden – zum Glück konnte Peter vom Vorstand kurzfristig einspringen, Solawi-Mitglied Jens war am Freitag Vormittag auf dem Acker und Elizabetta war auch da – also konnte es zumindest eine Not-Ernte geben. Den dreien ganz herzlichen Dank!!!

 

________________________________________________________

Die Offene Sitzung des erweiterten Vorstands

findet am 2. und 4. Dienstag im Monat ab 18:30 Uhr statt.

Am 2. Dienstag im Monat treffen wir uns im Rheinberger Stadthaus (Raum 136) und am 4. Dienstag im Monat in der Stockumer Schule (Schafstege 41, 46562 Voerde – Stockum). Im Sommerhalbsjahr wird die Sitzung auch mal auf den Acker verlegt.

___________________________________________________________

Logo der SoLaWi Niederrhein

Wir freuen uns auch immer auf neue MitMacherInnen