13. Juli – „man könnte ja mal über einen kleinen Trecker nachdenken“

KW 28 – Wildkraut, Wildkraut, Wildkraut.
Es hat viel geregnet – gut fürs Gemüse, aber eben auch fürs Wildkraut. Alles bläst sich so richtig auf. Das hat die Gärtner die vergangene Woche beschäftigt und so haben sie sich die Woche über durch den Acker gearbeitet.
Das abgeräumte Salatquartier wurde diese Woche ebenfalls bearbeitet, hier kommen Möhren, Feldsalat und ein afghanischer Salat hin. Der Brokkoli ist ebenfalls abgeerntet und wird in den nächsten Tagen auch abgeräumt. Bin schon ganz gespannt, was Ben&Abdul da wohl hinpflanzen werden.
Im Tomatenhaus werden die Tomaten probiert … die Gärtner müssen ja testen, ob die lecker sind 😉 Und schon ab Dienstag wdann geerntet und kühl gestellt fürs WE.

Was sonst noch diese Woche so auf dem Acker passiert ist, seht ihr im neuesten Video:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Freitag: richtig richtig satte Ernte und 2 Solawistas, Birgit und Manana, halfen dabei, diese Mengen zu bewältigen – dankeschön!!! Es gab Blumenkohl, Spitzkohl, Kohlrabi, Rucola, Salat, Auberginen, Fenchel, Frühlingszwiebeln, Zucchini, Gurken, Brokkoli, Zuckerschoten, Rote Bete und die ersten Bohnen. Wieviele Karren voll waren das diese Woche wohl, die vom Acker zum Abholraum transportiert werden mussten? Und wieviel wiegt das alles? So viel Ernte, dass keine Kisten mehr übrig sind 🙂
So ein Trecker, vielleicht mit nem kleinen Anhänger, wär` echt nicht schlecht …

Dieser Beitrag wurde unter Acker, Ernte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.