30. April – Bohnentipis, afghanisches Bewässerungssystem und das „Niederrheinische Melonenmonopol“

Und wieder ein Wochenvideo vom Acker 🙂

Auf dem Arbeitsplan für die Woche stehen die Vorbereitungen für die Lieferung nächste Woche. Danach ist dannfür dieses Jahr alles gepflanzt und ab dann heißt es hauptsächlich wässern, jäten und ernten.
Die Bohnentipis werden gebaut. Der Salat im Folientunnel wächst prächtig, der wird nächste Woche komplett geernet. Auch die Möhren wachsen prächtigst!
Der Salat im Freiland braucht noch ein bisschen, sieht aber sehr gut aus, es gibt kaum Ausfälle. Der Versuch mit dem Lavendelöl gegen Hasenfraß scheint also zu funktionieren 🙂
Und wir haben jetzt auch Strom im Bauwagen, z. B. um eine Kaffeemaschine anzuschließen.
Da wir uns ja anscheinend an höhere Temperaturen gewöhnen müssen, hat Abdul die gute Idee gehabt, einfach ein afghanisches Bewässerungssystem auch mal hier auszuprobieren: zwei Gräben ziehen, in die Wasser geleitet wird, und rechts und links davon werden dann die Pflanzen gesetzt, die so immer genügend versorgt werden. Wenn das Ganze gut funktioniert, könnten wir das in den kommenden Jahren ausbauen.

Dann war da noch ein Kabelkanal vom Strom-Verlegen übrig. Und ein Nagel, mit dem Löcher gebohrt werden können … Und was das mit dem „niederrheinischen Melonenmonopol“ zu tun hat, könnt ihr ebenfalls im Video sehen 😉

Dank unseres Brunnens und genügend Schlauchlänge können wir auch unseren Acker II schräg gegenüber bewässern. Der ist nämlich auch schon fertig vorbereitet ist für die Jungpflanzen nächste Woche, die größtenteils dort hin kommen sollen.
Der 2. Folientunnel muss auch nochmal saubergemacht werden. Da finden sich doch tatsächlich Tomaten, die sich vom letzten Jahr ausgesät haben. Die werden vorsichtig rausgeholt und kommen an die Tröpfchenbewässerung. Ergebnis: eine ganze Reihe „bunte Mischung“ (lassen wir uns überraschen, was das für Sorten werden). Zwischen die Tomaten kommt jeweils eine Okra (externer Link zur Wikipedia). Die wachsen zwar hoch, bleiben dabei aber schlank, das passt also gut als Mischkultur zu den Tomaten.
Und das Video endet mit dem langersehnten Regen, der erste nach 7 Wochen! Der ganze Acker kann sich in den nächsten Tagen hoffentlich richtig vollsaugen – das gibt beste Pflanzbedingungen.

Dieser Beitrag wurde unter Acker, Arbeitseinsatz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.